Spielabbruch erspart 1B Megaklatsche: ASV 1B - EC Nordhorn 1:19 (1:4, 0:15, -:-)

Die Negativserie der 1B hält nach den Niederlagen gegen Adendorf und Molot an: Beim Stand von 1:19 wurde heute das Rückspiel gegen den Tabellenführer aus Nordhorn wegen einer Verletzung von ASV-Goalie Sören Domke im gegenseitigen Einvernehmen abgebrochen. Konnte der ASV im ersten Drittel mit 1:4 noch auf ein akzeptables Ergebnis gegen die Überflieger der Liga hoffen, so zerlegten die Nordhorner das stark ersatzgeschwächte Team der Hamburger im zweiten Drittel regelrecht: In den ersten 77 Sekunden des Drittels erzielten die Gäste ebensoviele Tore wie im gesamten ersten Durchgang, und mit dieser Schlagzahl ging es weiter. Hielt der ASV im ersten Drittel noch konsequent dagegen, schwanden die Kräfte des nur mit 2 Reihen spielenden Teams im zweiten Drittel zusehends, während die Nordhorner aufwachten und ihr wahres Potenzial abriefen. Die Verletzung von Domke, der sich gleich zu Beginn des Drittels eine Adduktorenzerrung zuzog, erleichterte den Torreigen zusätzlich. Der Abbruch bewahrte die 1B schließlich davor, sich eine noch höhere Klatsche als im Hinspiel einzufangen, das 23:0 verloren gegangen war.

Den Ehrentreffer erzielte Stefan Tintera im ersten Drittel: Nach einem Puckgewinn des ASV in der eigenen Zone spurtete er hinter die gegnerischen Abwehrreihen und war nach einem präzisen Pass von Sebastian Kollar über die halbe Eisfläche auf und davon - eine kurze Täuschung des Keepers und die Scheibe zappelte das einzige Mal für heute im Netz der Gäste.

In zwei Wochen findet gegen Salzgitter und Harsefeld der Saisonabschluss statt. Bei einem Ausrutscher von Molot kann sich die 1B mit zwei Siegen den zweiten Tabellenplatz noch zurückholen. Der Dritte Platz und damit das beste Ergebnis ihrer Geschichte ist ihr indes kaum noch zu nehmen.