United North Stars - Altonaer SV

Endlich ging es wieder los. Die Saison 2014/15 begann für die erste Mannschaft des Altonaer SV am berühmten Pferdeturm in Hannover. Zu Gast bei den United North Stars.

Die erste Überraschung erfolgte bereits bei Ansicht der Aufstellung der United North Stars. Neun Oberliga-Spieler und zwei Junioren-Spieler der Hannover Indians standen im Kader.

Dennoch spielte der ASV eine klasse Partie. Zu Beginn hatten die Hamburger die besseren Chancen. Zink scheiterte mehrmals in den Anfangsminuten und auch Florian von Raven konnte einen Alleingang nicht verwerten.
Mit zunehmender Spielzeit übernahmen die North Stars etwas mehr das Zepter und hatten mehr Puckbesitz, ohne sich viele Chancen herauszuspielen. Es genügte jedoch ein guter Pass von Maurice Keller auf Salzer, der frei vor dem Tor stehend den Puck unter die Latte schob. Altona erholte sich gut von dem Gegentor und nahm den 1:0 Rückstand mit in die Kabine.

Im zweiten Abschnitt spielten die Gastgeber stark auf und Altona lauerte auf Konter. Ein Schuss fand jedoch den Weg ins Tor der Hanseaten. Schultz schoss aus spitzen Winkel und erwische Söth auf der kurzen Seite. Der Puck kullerte in das Tor des ASV.
Auf der anderen Seite war es dann aber Christoph Hicks, der nach kleiner Stadionrunde um das Tor herum den inzwischen eigewechselten Torwart Güßbacher mit der Rückhand überwinden konnte. Das Spiel wurde durch das Tor wieder offener und versprach ein spannendes drittes Drittel.

Im Schlußdrittel wurde den circa 100 Zuschauern noch einmal einiges geboten. Erst bauten die United North Stars ihre Führung auf 3:1 aus, doch Patrick Zink verkürzte wenige Minuten später auf 3:2. Erneut gelang es der Heimmannschaft die Führung auszubauen. Doch wieder war es Zink, diesmal in Unterzahl, der eine Minute später aus dem Getümmel den Anschluss erzielte.
Doch die Gastgeber legten erneut nach und gingen wiederum nur eine Minute später bei doppelter Überzahl wieder mit 5:3 in Führung. Ein Schlagschuss von der blauen Linie wurde von Hicks noch abgefälscht und flog über alle Spieler in hohem Bogen hinweg ins Tor.
In der 57. Minute dann eine Strafzeit gegen die United North Stars und Trainer Thomas MIttner setzte alles auf eine Karte. Torwart runter, sechster Feldspieler rauf. Trotz starkem Druck der Gäste, der über die gesamte Strafzeit hinaus andauerte, konnten sich die Hannoveraner schließlich befreien und durch Schultz den Sack zu machen.
Trotz der Niederlage war man zufrieden mit der gezeigten Leistung. Noch einige individuelle Fehler abstellen, dann wären drei Punkte sehr gut möglich gewesen. Eine Leistung, auf die sich aufbauen und auf drei Punkte am nächsten Wochenende hoffen lässt!

Tore:

1:0 Salzer (M. Keller), 18:39
2:0 Schultz (Doroshko, Seel), 31:44
2:1 Hicks (Zimmermann), 33:58
3:1 Meyer (Smoor, Rickerts), 45:53
3:2 Zink (Smarslik, Wierzbinski), 48:32
4:2 Kopke (Gräser), 49:25
4:3 Zink, 50:24 UZ1
5:3 Marek (M.-A. Keller), 51:32 PP2
6:3 Schultz (M. Keller), 58:42 EN

Strafenminuten:
United North Stars: 6
Altonaer SV: 10