United North Stars - Altonaer SV

Trotz des Sieges gegen Wolfsburg ging der ASV auch in dieses Spiel als Underdog, vor allem, da zum Vortag drei Spieler fehlten.

Die Gastgeber aus Langenhagen machten von Beginn an das Spiel und führten nach dem 1. Drittel durch Tore von Steller, Jasieniak und Reiffen bereits mit 3:0 und das, obwohl Altona eine solide Leistung zeigte.

Das zweite Drittel hätte die Wende sein müssen. Die Hanseaten ließen hinten wenig zu und hatten vorne viele Chancen, scheiterten aber oft an Torhüter Artur Jasieniak. Nur Seifert gelang es mit einem schönen Handgelenkschuss den einzigen Hamburger Treffer am Abend zu erzielen.

Im letzten Drittel fielen die Hamburger auseinander. Der K.O. kam in der 51. Minute, als Geza alle Comeback-Träume des ASV beendete. Die Gastgeber konnten noch drei weitere Male treffen.

Besonders bitter: Maximilian von Gratkowski bekommt 21 Sekunden vor dem Ende noch eine Spieldauerdisziplinarstrafe und fehlt damit am Samstag im Derby gegen die 1b des HSV.

Tore:

1:0 Steller (Rickerts, Wohlbier), 06:15
2:0 D. Jasieniak (Reiffen, Geza), 08:02
3:0 Reiffen, 18:10 ZU
3:1 Seifert (von Gratkowski), 31:41 PP
4:1 Geza (D. Jasieniak, Reiffen), 50:35
5:1 D. Jasieniak (Reiffen, Geza), 50:47
6:1 D. Jasieniak (Reiffen), 58:15 PP
7:1 Reiffen (D. Jasieniak), 59:59 PP

Strafen:

United North Stars: 6
Altonaer SV: 9 + 20