Altonaer SV - United North Stars

Der dritte Kracher-Gegner in Folge für den ASV, ebenfalls ein Favorit auf den Titel in der Regionalliga Nord.

Doch der ASV spielte insgesamt gut mit. Jedoch, wie so oft, kam man nicht konzentriert genug aus der Kabine und lief die ersten paar Minuten eher hinterher. Die United North Stars nutzten die Fehler der Hamburger eiskalt und gingen in der 6. Minute durch Jasieniak in Führung, der bei einem 3-gegen-1 Konter auf einen Pass verzichtete und Torwart Niels Söth die Scheibe durch die Hosenträger schoss. Nur 40 Sekunden später war es Meyer, der nach einem Fehler in der Ecke einen Pass in den Slot von Rickerts direkt verwandelte.
Die Gastgeber konnten sich nun etwas fangen und nahmen auch aktiv am Spielgeschehen teil. Große Chancen wurden nicht mehr zugelassen und offensiv engagierte man sich mehr. Maximilian von Gratkowski traf zuerst den Pfosten, ehe er in der 17. Minute einen Abpraller in Überzahl verwertete.

Im zweiten Drittel zogen die Gäste das Tempo an. Durch zwei unglückliche Strafen folgte in doppelter Überzahl das 1:3 durch Pfennings, der einen Abpraller ins Netz schob. Dem ASV hingen nun die Köpfe herunter und man lief wieder hinterhet, ohne selber Akzente setzen zu können. Die Folge waren drei weitere Tore im zweiten Drittel, die hätten verhindert werden können.

Das letzte Drittel wollte man dann mit etwas stolz beenden und wenigstens etwas mit nach Harsefeld am Sonntag nehmen. Jeder fasste sich noch einmal ein Herz und spielte besser als im zweiten Drittel. Die Folge war eine enge Partie, auch weil die Gäste einen Gang zurückschalteten, und in der 59. Minute noch Ergebniskosmetik in Person von Patrick Zink.

Am Ende bleibt eine ernüchternde Niederlage stehen, mit einem katastophalem zweiten Drittel. Positiv kann das Ergebnis im letzten Drittel und die Reaktion der Mannschaft gewertet werden.

Tore:

0:1 Jasieniak (Weist), 05:13
0:2 Meyer (Rickerts, Steller), 05:53
1:2 von Gratkowski (Bonenberger, Lüders), 16:16 PP1
1:3 Pfennings (Jasieniak, Kammeyer), 23:50 PP2
1:4 Jasieniak (Reiffen, Kammeyer), 32:48
1:5 Gollasch (Gräser), 35:09
1:6 Jasieniak, 36:26 PP1
2:6 Zink (von Gratkowski), 58:30

Strafen:

Altonaer SV: 20 + 10 +10
United North Stars: 6