Bremen Weser Stars 2 - Altonaer SV

Spiele gegen Bremen waren immer eng und spannend. Auch diesmal war es ein Wechselbad der Gefühle.

Es begann sehr gut für die Hamburger. Bereits in 2. Minute traf Stefan Porsch nach Vorlage von Ben Schoof und Thomas Rottluff zum 1:0. Doch die Führung währte gerade mal eine Minute, als sich Daniel Schwerte durch die ASV-Abwehr spielt. Zwar konnte er den Alleingang nicht verwandeln, aber den Puck noch einmal gefährlich vor das Tor befördern, wo Mirko Ratajczak nur noch einschieben musste. Der ASV antwortete nur 26 Sekunden später erneut durch Stefan Porsch. Patrick Zink konnte dann in der 9. Minute per Schlagschuss noch auf 3:1 erhöhen.
Der ASV hatte das Spiel im Griff. Bis kurz vor Drittelende. In der 17. Minute traf Dennis Grimm, in der 18. war es Schwertl der nach Pass von Grimm einnetzte und eine Sekunde vor Drittelende verwandelte Schwertl noch einen Alleingang - der ASV war im Schockzustand.

Das zweite Drittel verlief ähnlich wie das Erste - zumindest vom Spielverlauf. Der Altona bestimmte das Spiel, war im Abschluss aber zu harmlos. Torhüter Maksim Jar parierte alle Versuche der Gäste.
Aufreger gab es dann in der 34. Minute. Darian Wellmann schiesst den Puck lange nach einem Abseitspfiff noch auf das Hamburger Gehäuse - nach einer Rangelei gehen mehrere Spieler auf die Strafbank, es wird jedoch 5 gegen 5 weitergespielt.
Kurz vor Drittelende waren es wieder die Bremer, die einen Konter in Unterzahl nutzen können. Dennis Wellmann lässt Torwart Niels Söth nicht gut aussehen, als er ihn am kurzen Pfosten durch die Beine hindurch überwindet.

Auch das dritte Drittel wird anfangs vom ASV bestimmt - die Tore machen aber die eiskalten Bremer. Guevara in der 47. und Grimm in der 48. sorgen für die Entscheidung. Nach dem siebten Tor kommt Dirk Sydow für Niels Söth ins Tor. Zwar kommt der ASV durch Patrick Zink in der 51. und 54. Minute nochmal in Schlagdistanz, doch die Bremer erzielen in Person von Daniel Schwertl 27 Sekunden vor Schluss ein Empty-Netter und stellen den Endstand her.

Ein durchwachsenes Spiel und enttäuschend für den ASV. Im Tor fehlte die Stabilität und ein großes Manko, die Chancenauswertung, war wieder zu sehen. Positiv ist, dass der ASV diesmal weitesgehend von der Strafbank fernblieb.

Tore

0:1 Porsch (Schoof, Rottluff), 01:29
1:1 Ratajczak (Schwertl), 02:27
1:2 Porsch (von Gratkowski), 02:53
1:3 Pat. Zink, 08:21
2:3 D. Wellmann (Maier), 16:32
3:3 Schwertl (Grimm, Ratajczak), 17:20
3:4 Schwertl, 19:59
3:5 D. Wellmann, 39:39 UZ
3:6 Guevara Tomaselly, 46:02
3:7 Grimm (Schwertl, Reiners), 47:45
4:7 Zink (Porsch, Bonenberger), 50:52 PP
5:7 Zink, 53:25 PP
5:8 Schwertl (Sievert, Maier), 59:33 EN

Strafen

Bremen Weser Stars 2: 30 + 10 + 10
Altonaer SV: 18 + 10