Altonaer SV - EHC Salzgitter

Am heutigen Abend begann die Verbandsligsaison 2008/09 mit einem Heimspiel gegen den EHC Salzgitter. Es wurde ein packendes Spiel, das hin und her wogte und erst 5 Minuten vor Abpfiff entschieden wurde.

Die Gäste aus Salzgitter starteten gut und konnten das erste Tor in der 8. Spielminute erzielen. Doch knapp eine Minute später konnte der Altonaer SV durch Miroslav Ptacek zum 1:1 ausgleichen. Es dauerte bis zur 15. Spielminute bis wieder ein Torwart überwunden werden konnte, doch diesmal war es der Altonaer SV der zur 2:1 Führung traf. Doch der Gegner konterte und konnte exakt 23 Sekunden später zum 2:2 ausgleichen. Bei diesen Tor sahen die Verteidigung und der sichtlich nervös agierende Torwart des Altonaer SV nicht besonders glücklich aus. Mit diesem Ergebnis ging es in die Drittelpause.

Das 2. Drittel präsentierte sich zunächst nicht anders als das Erste. Beide Teams offensiv gut mit Schwächen in der Verteidigung. Für die Zuschauer durchaus sehenswert, konnte man doch noch weitere Tore erwarten. Die Verteidigung der Salzgitteraner schwächelte diesmal zuerst. Miroslav Ptacek nutzte dies eiskalt aus und schoss den Altonaer SV erstmals in Führung. Doch Salzgitter brauchte wieder nur knapp eine Minute um den Ausgleich zu erzielen. Doch wiederum Miroslav Ptacek konnte in der 36. Spielminute erneut die Führung zum 4:3 erzielen. Diesmal hielt die Führung etwas länger an, doch in der 38. Spielminute ein Fehler des Altonaer SV. Thomas Mitttner konnte einen Pass an der blauen Linie nicht stoppen und der enteilende Spieler des EHC Salzgitter konnte von Miroslav Ptacek nur noch durch Foul gestoppt werden. Die daraus resultierende Unterzahl konnten die Gäste zum 4:4 Ausgleich nutzen und gingen dann weitere 23 Sekunden später mit 4:5 in Führung. Das Pausenhorn ertönte rechtzeitig nach 20. Spielminuten.

Ins letzte Drittel startete der Altonaer SV stark und konnte bereits in der 43. Spielminute zum 5:5 ausgleichen. Diesmal blieb die Antwort der Gäste aus. Sie mussten öfter die Kühlbox aufsuchen, da es oft nicht gelang die Offensivbemühungen des Altonaer SV zu kontrollieren. In der 48. Spielminute konnte man sogar fast ganze drei Minuten mit 5 gegen 3 auf dem Eis agieren, doch ein Tor konnte nicht erzielt werden. Dafür kam es in der 55. Spielminute eiskalt für den Altonaer SV. Gewühl vor dem Altonaer Gehäuse, die Verteidigung konnte den Puck nicht aus der Angriffzone bringen und ein durchaus haltbarer Schuss der Nummer 4 von Salzgitter senkte sich ins Tor. Eine prompte Antwort auf den erneuten Rückstand war nicht möglich, da man nach einem Foul zunächst eine Unterzahlsituation zu überstehen hatte. Die Zeit arbeitet gegen den Altonaer SV. Obwohl man in der 60. Spielminute den Torwart vom Eis nahm und nun nur noch gegen 3 auf dem Eis verbleibende Feldspieler der Gäste agieren musste, gelang der erneute Ausgleich nicht. Somit gingen alle drei Punkte mit den Gästen nach Niedersachsen.

Ein spannendes Spiel mit unglücklichen Ausgang für den Altonaer SV. Spielentscheidend war das nicht genutzte doppelte Überzahlspiel im 3. Drittel . So entschied nur ein Tor über die Punkte. Doch diese Schwächen werden Trainer Chapin Landvogt und Übungsleiter Thomas Mittner zum nächsten Spiel bestimmt abstellen können. So sollte auch beim Auswärtsspiel in einer Woche in Bremen ein Erfolg möglich sein. Bilde rvom Spiel sind in der Galerie zu sehen.

Tore:
0:1 07:40 Dennis Stapper ( Ebeling, Jasieniak )
1:1 08:56 Miroslav Ptacek ( Zink, Mittner )
2:1 14:30 Patrik Zink ( Ptacek )
2:2 14:53 Andre Kiene ( Stapper )
3:2 25:30 Miroslav Ptacek
3:3 26:38 Martin Gapinski (Jasieniak, Kotke )
4:3 35:14 Miroslav Ptacek ( Zink )
4:4 38:41 Kotke ( Levieky, Gapinski PP1
4:5 39:03 Luka Stapper ( D. Stapper, Gapinski )
5:5 43:02 Hano Bühler ( Koop )
5:6 54:21 Sebastian Kotke ( Ebeling )

Strafen: Altonaer SV 10 min; EHC Salzgitter 20min +10 min