Altonaer SV - Celler Oilers

Der Altonaer SV gewann am Wochenende mit 7:5 (3:3,3:1,1:1) das Heimspiel gegen die Oilers aus Celle.   
    
Die Anfangsphase der Partie begann nicht gut für den Altonaer SV. Schon nach 51 Sekunden gelang den Gästen das Tor zum 0:1. Nachdem man keine Minute später ausgleichen konnte, musste man recht schnell zwei weitere Gegentreffer hinnehmen und lag mit 1:3 hinten. In der 9. Spielminute gelang es im Powerplay den Anschlusstreffer zum 2:3 zu erzielen. Nun kam der Altonaer SV besser ins Spiel und konnte in der 13. Spielminute ausgleichen. Da keine weiteren Tore fielen war das auch das Drittelergebnis.
    
Im Mitteldrittel erwischten die Gäste aus Celle wieder einen Blitzstart. Diesmal dauerte es nur 37 Sekunden bis zum Tor. Und wieder war der Altonaer SV mit 3:4 im Rückstand. Doch man erhöhte den Druck auf die Gäste und in der 37. Und 38. Spielminute konnte der Celler Torwart überwunden werden. Mit diesem Doppelschlag innerhalb einer Minute war man zum ersten Mal in dieser Partie in Führung gegangen. Da knapp eine Minute vor Drittelende ein weiterer Treffer gelang, ging man mit einem 2 Tore Vorsprung in die Pause.    
     
Beflügelt durch die Wende im Spielverlauf gelang in der 42. Spielminute ein weiterer Treffer. Man führte nun mit einem 3 Tore Vorsprung im 3. Drittel und hatte den Gegner im Griff. Die Celler Oilers konnten selten auf das Tor des Atonaer SV schiessen und stellten keine Gefahr mehr da. Als Team nicht mehr gefährlich, aber einzelne Spieler waren eine Zeitbombe. In der 58. Spielminute checkte der Celler Spieler Krasselt wohl aus Frust den Juniorenspieler des Altonaer SV Arno Böhnert gegen den Kopf. Da dieser aber wohl zu schnell wieder aufstand, half er mit den Fäusten nach. Die Schiris entwirrten das Gemenge und schickten den Celler mit einer 5+20 min Strafe zum Duschen. Die Celler mussten in Unterzahl das Spiel beenden. Doch der Altonaer SV nun zu sorglos und so gelang den Gästen in der 59. Spielminute nach einer schönen Einzelaktion das letzte Tor des Abends.

Berauschend war das Spiel nicht, aber man behielt alle 3 Punkte in Hamburg. Die Gäste aus Celle haben sich teuer verkauft und den Altonaer SV am Rande einer Niederlage gehabt.

Tore:
0:1 (00:51) Köppl
1:1 (01:47) Mittner ( Ptacek )
1:2 (02:35) Nebel ( Köppl )
1:3 (06:47) Sodeikat ( Jesnow )
2:3 (08:38) Ptacek ( Brohm )
3:3 (12:35) Zink ( Subbotin )
3:4 (20:37) Köppl
4:4 (26:35) Subbotin
5:4 (27:34) Blum ( Meier, Bugrov )
6:4 (38:28) Blum
7:4 (41:35) Zink ( Ptacek )
7:5 (59:47) Köppl ( Gebel )

Strafen:
Altonaer SV 8 min
Celler Oilers 11+20 min ( Krasselt )