EHC Adendorf - Altonaer SV

Mit einem deutlichen 9:2 gewann der Altonaer SV auswärts gegen den EHC Adendorf  und schob sich mit dem Sieg an die Tabellenspitze der Verbandsliga Nord.    
    
Aus den Möglichkeiten in der Anfangsphase der Partie machte der Altonaer SV gleich drei Tore. Es ergaben sich noch weitere Möglichkeiten, doch die Gastgeber konnten in der 15.Spielminute auf 1:3 verkürzen. Davon ließ sich der Altonaer SV aber nicht beirren und Patrick Zink war es der knapp drei Minuten später nachsetzte und das Tor zum 1:4 im Powerplay erzielte.    
    
Auch im Mitteldrittel waren die Chancenanteile des Altonaer SV höher. Doch die robuste Gangart der Gastgeber zeigte zunächst Wirkung und so waren es die Gastgeber vom EHC Adendorf die in der 32. Spielminute durch einen glücklichen Treffer auf 2:4 verkürzen konnten. Obwohl sich die Adendorfer regelmäßig auf der Strafbank wiederfanden, gelang dem Altonaer SV vorerst kein weiteres Tor. Erst 40 Sekunden vor Drittelende konnte Fabian Ahrens den Adendorfer Torwart nach sehenswerten Alleingang zum 2:5 überwinden.    
    
Der Schlussabschnitt war zunächst von der gleichen Härte wie der Mittelabschnitt geprägt. Die Gastgeber spielten teilweise unsauber auf den Körper und versuchten den Spielfluss des Altonaer SV zu unterbinden. Die Bemühungen der Gastgeber wurden aber nicht vom Erfolg gekrönt. Der Altonaer SV erzielte in den letzten 7 Spielminuten noch weitere 4 Treffer und sicherte sich letztendlich den Sieg.    
    
0:1 (03:14) Fabian Ahrens ( Mittner)    
0:2 (07:35) Thomas Mittner ( Bugrov, Ahrens )    
0:3 (11:24) Fabian Ahrens ( Mittner)    
1:3 (14:00) Fitzner    
1:4 (18:51) Patrik Zink ( Koop ) PP1    
2:4 (31:37) Meier ( Fitzner )   
2:5 (39:42) Fabian Ahrens    
2:6 (52:46) Fabian Ahrens   
2:7 (54:36) Patrick Zink ( Kasig, Bugrov)    
2:8 (57:47) Thomas Mittner ( Ahrens, Kasig )   
2:9 (58:06) Koop ( Zink, Bugrov)     
    
Strafminuten:    
Altonaer SV: 10    
Adendorf: 18+10+10