Celler Oilers - Altonaer SV

Am heutigen Feiertag wurde die Verbandsligasaison Nordost 2007/2008 eröffnet. Der Altonaer SV war zu Gast bei den Celler Oilers im Mellendorfer Icedome und konnte einen überzeugenden Sieg einfahren. Mit den Neuzugängen Florian von Raven und Patrik Zink konnte man mit 3 Reihen antreten und setzte die Gastgeber von der ersten Minute an unter Druck. Der Altonaer SV setzte sich mit schnellem Kombinationsspiel im Drittel der Gastgeber fest und Fabian Ahrens erzielte in der 6. Spielminute den Führungstreffer. In der 11. Minute folgte dann in Überzahl der zweite Treffer durch Fabian Ahrens. Es gab bis zur Drittelpause noch einige Möglichkeiten, die aber ungenutzt verstrichen. So ging man nicht unzufrieden in die Drittelpause.
 
Im Zweiten Drittel versuchten die Celler Oilers  die körperliche Karte ins Spiel zu bringen. Die Schiedsrichter pfiffen aber konsequent Behinderung und Haken und so fand sich der Gastgeber öfter als ihm lieb war auf der Strafbank wieder. Der Altonaer SV nutzte die sich bietenden Chancen in Überzahl und erhöhte in der 34. Minute durch Thomas Koop auf 0:3 und in der 38. Minute durch Alexander Knöll auf 0:4. Leider war man dann einen Moment unkonzentriert und dem Gastgebern gelang es kurz vor der Drittelpause Torwart Niels Söth zu überwinden. Mit dem 1:4 ging es also in die Drittelpause.
 
Das Dritte Drittel begann und auch die Gastgeber hatten begriffen, dass man der Strafbank fernbleiben sollte. Es entwickelte sich ein munteres Hin und Her und nachdem der Altonaer SV sich ein wenig zurückgenommen hatten, kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Den ersten Treffer des Drittels erzielte aber der Altonaer SV. Neuzugang Patrik Zink netzte nach Vorlage von Ralph-Willi Schepull ein. In der 51. Spielminute gelang es wiederum Rudolf Schmunk auf 2:5 zu verkürzen. Doch keine 2 Minuten später waren die Gastgeber nach Foul wieder in Unterzahl und Gregor Ackermann erzielte mit einem sehenswerten Schlagschuß das 2:6. In der 53. Spielminute noch einmal eine Strafe gegen den Altonaer SV, doch die Unterzahlsituation überstand man schadlos. Der Drops war gelutscht und so endete das Spiel mit einem 2:6 Auswärtserfolg für den Altonaer SV.
 
Tore:
1:0 ( 05:45 ) Ahrens ( Koop, Knöll )
2:0 ( 10:09 ) Ahrens ( Mittner ) PP1
3:0 ( 33:47 ) Koop( Landvogt, Mittner) PP1
4:0 ( 37:27 ) Knöll ( Mittner ) PP1
4:1 ( 38:28 ) Schmunk (Schmid )
5:1 ( 47:33 ) Zink (Schepull )
5:2 ( 50:51 ) Schmunk (Esser, Schmid )
6:2 ( 53:18 ) Ackermann ( Schepull ) PP1
 
Strafen:
Celler Oilers: 24+10 min
Altonaer SV: 4 min
 
Bilder zum Spiel werden demnächst auch zu sehen sein.