Revanche geglückt
vom 23.01.2012 um 09:43

Der Altonaer SV konnte sich am gestrigen Abend erfolgreich für die Niederlage gegen die Bremer Pirates revanchieren. Mit einem 4:3 (1:1 1:1 1:1 1:0) Erfolg im Penaltyschiessen nahmen die Hamburger zwei von möglichen drei Punkten mit nach Hause.

Wie es die Drittelergebnisse bereits vermuten lassen, war es erneut ein spannendes und hartes Spiel. Diesmal konnten die Hamburger im Penaltyschiessen jedoch die besseren Nerven behalten. Niels Söth konnte alle drei Versuche parieren, während Alexander Knöll den Dritten und Letzten Penalty der Hamburger verwandelte.

Der ASV reiste stark dezimiert mit kurzfristigen Absagen nach Bremen und war mit lediglich elf Mann angetreten. Dennoch konnte eine außerordentliche Teamleistung den Erfolg garantieren!

Das nächste Spiel ist wieder ein Kracher, wenn der ASV am Samstag, den 28. Januar um 20:30 Uhr die 1b-Mannschaft des Adendorfer EC empfängt.



Deutlicher Sieg in Harsefeld
vom 16.01.2012 um 13:26

Eine Woche nach der bitteren Pleite im Spitzenspiel konnte der ASV deutlich bei den Harsefeld Tigers 1b gewinnen. Trotz eines schwachen dritten Drittels hieß es am Ende 13:2 (7:0 6:1 1:0) für die Gäste aus Hamburg.

Ein bitterer Negativpunkt sind zwei verletzungsbedingte Ausfälle. Janning Zachariassen und Christian Schneider mussten beide bereits nach dem ersten Drittel verletzt raus. Beide sind day-to-day und arbeiten auf eine Rückkehr ins Team am Sonntag gegen die Bremer Pirates hin.

Will der Altonaer SV auch nur noch Minimalchancen auf den Titel wahren, so ist ein Sieg da pflicht. Schon jetzt muss auf reichlich Schützenhilfe in anderen Stadien gehofft werden. Bei einer Niederlage wären die Titelträume geplatzt.

Anbully ist um 19:00 Uhr im Bremer Eisstadion.



Altona unterliegt in Spitzenspiel
vom 09.01.2012 um 07:42

Im Spitzenspiel in der Landesliga Nord mussten sich die Hamburger gestern Abend mit 5:6 (0:2 4:1 1:2 0:1) nach Penalty den Bremer Pirates geschlagen geben.

Dank einer guten Moral schaffte es der ASV letztendlich in die Verlängerung und ins Penaltyschiessen, wo die Bremer die besseren Nerven behielten. Chancen gab es dabei auf beiden Seiten.

Insgesamt war dies eine Partie auf Regionalliga Niveau, sowohl technisch, als auch körperlich.

Das nächste Spiel findet am 14. Januar um 19:30 Uhr bei den Harsefeld Tigers 1b statt.



ASV deklassiert Harsefelder EC
vom 18.12.2011 um 12:15

Mit einem 20:2 (5:0 7:0 8:2) Erfolg beim Harsefelder EC fuhr man gestern Abend den höchsten Sieg der Saison ein.

Obwohl sich die Hamburger in der Anfangsphase schwer taten war das Spiel spätestens nach dem ersten Drittel entschieden.

Trotz starker Harsefelder Torwartleistung konnte man die Zwanzig voll machen und geht nun bestens motiviert in die Topspiele im kommenden Januar.

Wir wünschen allen Fans und Lesern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!



Thimo Jahns wechselt an die Elbe
vom 09.12.2011 um 13:26

Der ASV konnte sich ein weiteres Mal verstärken.

Aus der Regionalliga kommt vom EHC Timmendorf 1b der 17-Jährige Verteidiger Thimo Jahns. Bereits vor der Saison wurde bezüglich eines Wechsels verhandelt.

Durch seine aktive Zeit im Inlineskaterhockey bei den Hamburg Sharks kennt er einen Großteil der Mannschaft und sollte so wenig Integrationsprobleme haben.

Sein Debüt wird er beim Harsefelder EC in der nächsten Woche machen.



Shutout gegen Harsefeld
vom 05.12.2011 um 11:50

Gegen die Mitfavoriten, die Harsefeld Tigers 1b gab es am Wochenende einen klaren 14:0 (5:0 4:0 5:0) Erfolg.

Die geschwächten Harsefelder, denen die komplette erste Reihe fehlte, wirkten oft überfordert und konnten im Spiel nicht mithalten.

Der ASV hingegen konnte erstmals in dieser Saison aus dem Vollen schöpfen, die einzigen Ausfälle waren Schepull und Kasig. Mit drei Sturmreihen und sieben Verteidigern ließ man den Gästen nicht den Hauch einer Chance.

Das nächste Spiel findet in Harsefeld statt, jedoch gegen den Harsefelder EC. Bully ist am 17. Dezember um 19:30 Uhr.



Kantersieg gegen Red Barons
vom 28.11.2011 um 09:47

Am Wochenende machte der ASV deutlich, dass die letzten beiden Niederlagen nur Ausrutscher waren. Mit einem eindrucksvollen 13:1 (4:1 2:0 7:0) gegen die Red Barons aus Bremen meldete sich das Team von Trainer Thomas Mittner zurück.

Spielte der ASV in den ersten beiden Dritteln noch verhalten und machte viele Fehler, polierte man das Ergebnis im letzten Abschnitt mächtig auf.

Insgesamt war es ein langsames Spiel mit vielen Fehlern im Aufbau auf beiden Seiten. Letztendlich zählen aber die drei Punkte!

Nächste Woche gibt es wieder einen richtigen Kracher. Zu Gast sind die Mitfavoriten Harsefeld Tigers 1b. Eintritt wie immer frei!



ASV verstärkt sich
vom 23.11.2011 um 15:20

Der Altonaer SV konnte sich nach dem schwachen Saisonstart noch einmal verstärken.

Als neuer Torwart steht nun der 17-Jährige Sebastian Hentzgen zur Verfügung. Er spielt seit einigen Jahren Inlineskaterhockey bei den Elmshorn Black Panther und will nun auch auf dem Eis angreifen.

Eine weitere Defensivverstärkung ist Nico Nussbaumer. Er spielte in der Vergangenheit unter anderem bei den Young Lions Frankfurt. Der 39-Jährige wird die Abwehr verstärken.

Beide Spieler sind bereits seit mehreren Wochen im Training. Bereits am Samstag hätten beide ihr Debüt im Blau-Roten Trikot gegeben, wäre das Spiel nicht ausgefallen.

Wir begrüßen beide herzlichst im Team!



Spiel abgesagt
vom 20.11.2011 um 20:12

Das gestrige Spiel wurde von unseren Gästen, den Bremer Firelions, abgesagt. Lediglich sieben Feldspieler und ein Torwart traten die Reise nach Hamburg an.

Damit gewinnt der Altonaer SV das Spiel am grünen Tisch mit 5:0.

Das nächste Spiel findet erneut gegen eine Bremer Mannschaft statt. Am 26. November um 18 Uhr sind die Red Barons zu Gast in der Eissporthalle Stellingen. Eintritt wie immer frei!



Wieder zu wenig
vom 08.11.2011 um 08:53

Erneut hat es für den Altonaer SV nicht zu einem Sieg gereicht. Trotz einem starkem ersten Drittel verlor man in Bremerhaven mit 6:4 (0:3 4:0 2:1).

Der stark dezimierte ASV (elf Feldspieler plus Torwart) kam gut ins Spiel und konnte kurz vor Drittelende wichtige Akzente setzen. Im zweiten Drittel ließ man anfangs Großchancen aus und ließ die Bremerhavener, die nun aggressiver agierten, wieder ins Spiel kommen.

Im dritten Drittel war man klar die bessere Mannschaft, Pech im Abschluss sorgte jedoch dafür, dass man das Spiel verloren geben musste.

Am 19. November empfängt der ASV die Bremen Firelions. Anbully ist um 20:30 Uhr, der Eintritt wie immer frei!



Landesliga Nord
24.03.2017, 20:00

REV
Bremerhaven

-

Altonaer
SV

4
-
9

1. Damenliga N / O
12.03.2017, 19:00

Adendorfer
EC

-

ASV
Penguins

23
-
0